Pilgern zum Weihefest

Die Evangelische Domgemeinde lädt Pilgerinnen und Pilger aus dem ehemaligen Merseburger Bistum zum Weihefest nach Merseburg ein. Über viele hundert Jahre war der Merseburger Dom die zentrale Bischofskirche des Bistums Merseburg.  Es erstreckte sich von einem Streifen westlich der Saale bis an die Mulde, von Leipzig bis nach Penig, und umfasste somit auch große Bereiche der heutigen sächsischen Landeskirche.

Zum Weihefest vom 1. bis 3. Oktober 2021 wollen die Evangelische Domgemeinde und die Vereinigten Domstifter diese 1000-jährige Verbindung wiederbeleben. Alle Gemeinden auf dem Gebiet des ehemaligen Bistums (und natürlich auch darüber hinaus) sind herzlich eingeladen, zum Weihefest nach Merseburg zu pilgern, sei es zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch mit dem Auto.

Zahlreiche Programmepunkte erwarten Sie zum Festwochenende wie der feierliche Gottesdienst am Weihetag mit vorheriger Festprozession durch die Stadt Merseburg und der anschließenden Langen Nacht der Kirchen, ein ökumenische Festgottesdienst mit den evangelischen und katholischen Landesbischöfen, hochkarätig besetzte Konzerte sowie zahlreiche Festangebote im Dom und der Stadt Merseburg.

Gemeinsamer Pilgerweg zum Pilgergottesdienst am 2. Oktober

Im Rahmen des Festwochenendes findet am Samstag, den 2. Oktober 2021, um 14.30 Uhr ein Pilgergottesdienst mit den Landesbischöfen und Schirmherren des Festjahres Friedrich Kramer und Dr. Gerhard Feige statt. Das evangelische Kirchspiel Merseburg lädt an diesem Tag zu einem Pilgergang ein, der rechtzeitig den Pilgergottesdienst erreichen wird.

Ablauf

Der Start ist zwischen 7.15 Uhr und 7.30 Uhr an der Rittergutskirche in Kleinliebenau. Vom Merseburger Busbahnhof (am Hauptbahnhof) fährt 6.30 Uhr ein Sonderbus nach Kleinliebenau. Dieser nimmt gegen 7.06 Uhr aus Leipzig anreisende Pilger an der Haltestelle Günthersdorf, Einkaufszentrum Nova (Saalepark) mit. 

Ab Leipzig fährt ein Linienbus, Linie 131 Richtung Merseburg, je nach Baustellenlage 6.35 Uhr ab Haltestelle Hauptbahnhof Ostseite oder 6.37 Uhr ab Westplatz, bzw. 6.42 Uhr ab Angerbrücke über Günthersdorf.

Gepilgert wird entlang des Ökumenischen Pilgerweges Görlitz-Vacha bis hinter die Überquerung der Luppe bei Löpitz und von da an Richtung Tragarth und über Meuschau. Hier finden Sie die Pilgerroute (grün markiert).

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Verpflegung (Essen, Getränke) sind bitte selbst mitzubringen und werden nicht gestellt. Es gibt unterwegs keine Möglichkeit zur Verpflegung. Auch ein Dazustoßen unterwegs ist möglich. Hierzu sollte eine individuelle Abstimmung mit dem Leiter der Pilgertour erfolgen. 

Kontakt und Anmeldung

Um Anmeldung wird gebeten, insbesondere bei Mitfahrt mit dem Sonderbus, dann möglichst bis 15. September 2021, und für das Dazustoßen unterwegs.

Dr. Volker Schikowsky
Telefon: +49 (0) 1575 09 70 85 6 (auch über WhatsApp und Telegram erreichbar)
E-Mail: schiko.mer@web.de (bitte zur Anmeldung bevorzugt nutzen)

Übernachtungsmöglichkeiten

Die Evangelische Kirchgemeinde Merseburg bietet in der Pilgerkirche (Neumarktkirche) sowie in den Gemeinderäumen kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten an. Isomatte und Schlafsack sollten mitgebracht werden. Außerdem gibt es einige Pensionen und Hotels. Durch das parallel zum Weihefest im benachbarten Halle stattfindende Einheitsfest zum Tag der Deutschen Einheit empfiehlt sich eine frühzeitige Zimmerreservierung. Die Kirchgemeinde hilft gerne bei der Vermittlung.

Die Koordination der Übernachtungen übernimmt das Dompfarramt Merseburg.

Dompfarramt Merseburg
Dompfarrer Bernhard Halver
Dompropstei 2, 06217 Merseburg
Tel.: +49 (0) 3461 21 16 40 ( Büro)
Tel.: +49 (0) 3461 35 28 10 (Dompfarrer) 
info@kirche-merseburg.de